Rupert Neudeck

Cap-Anamour-Gründer Rupert Neudeck gestorben

Der Mitgründer der Flüchtlingshilfsorganisation Cap Anamur, Rupert Neudeck, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Im vergangenen Jahr war der Journalist und Friedensaktivist zu Gast in unserer Talksendung "Im Gespräch".   [mehr]

(Dienstag, 31.05.16 - 15:55 Uhr    -    689 mal angesehen)

Winfried Kretschmann

Kretschmann wirft AfD "inhumane Grundstimmung" vor

Als "schlimme Äußerungen" wertet Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Vorwürfe des bayerischen AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron. Dieser hatte den Amtskirchen vorgeworfen, über ihre Wohlfahrtsverbände "an der Flüchtlingskrise mehrere Milliarden Euro pro Jahr" zu verdienen.   [mehr]

(Samstag, 28.05.16 - 15:08 Uhr    -    523 mal angesehen)

Hauptbahnhof München

Kirchen bestürzt über Amoklauf: "Gewaltakte vergiften gesellschaftliches Klima"

Die Todesschüsse im Münchner Einkaufszentrum OEZ haben im Erzbistum München und Freising Bestürzung ausgelöst. "Diese schreckliche Tat erschüttert mich und erfüllt mich mit tiefer Trauer", erklärte Kardinal Reinhard Marx, der am Sonntag Abend im Liebfrauendom für die Opfer beten wird. Auch der bayerische Landesbischof und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat Stellung genommen zur Gewalttat in München: "Wir werden niemandem den Triumph gönnen, dass sich Angst, Hysterie oder Rachegefühle ausbreiten." Am Abend der Schüsse hatten besorgte Menschen auch in Kirchen Zuflucht gefunden.   [mehr]

(Sonntag, 24.07.16 - 09:55 Uhr    -    157 mal angesehen)

Istanbul

Cumhuriyet-Chefredakteur Dündar sieht nach Putschversuch "einzigartiges Modell" am Ende

"Die Türkei ist ein freies Land, mit freien Medien. Sie können absolut alles sagen, wenn Sie bereit sind, den Preis dafür zu bezahlen." Mit viel Sarkasmus fasst Can Dündar, Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet, die derzeitige Situation in der Türkei zusammen. Dündar sieht nicht nur schwarz für Meinungsfreiheit und Menschenrechte in seinem Land. Er befürchtet auch, dass jetzt ein einzigartiges Modell beendet wird: Denn in der Türkei wurden Islam und säkulare Demokratie zusammengebracht.   [mehr]

(Sonntag, 24.07.16 - 09:44 Uhr    -    151 mal angesehen)

Festgottesdienst

1000 Jahre Cuno von Pfullingen

Kuno I. war im elften Jahrhundert Erzbischof von Trier. Im Jahre 1066 wurde sein Lager bei Bitburg überfallen. Graf Theoderich und seine Männer nahmen ihn gefangen. In dieser Gefangenschaft wurde Kuno dann ermordet. Auf Betreiben des Mainzer Erzbischofs erfolgte dann die Heiligsprechung. Was das Ganze mit der Region Neckar-Alb zu tun hatte? Kuno I. wurde in Pfullingen geboren - und zwar vor genau 1000 Jahre. Dieses Jubiläum feierten Stadt und katholische Kirchengemeinde Pfullingen am Sonntag mit einem Festgottesdienst.   [mehr]

(Sonntag, 29.05.16 - 16:53 Uhr    -    866 mal angesehen)

Merkel und Hollande

100 Jahre Schlacht um Verdun - Merkel und Hollande gedenken der Gefallenen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande haben heute der Opfer der Schlacht um Verdun auf der deutschen Kriegsgräberstätte in Consenvoye gedacht und Kränze niedergelegt. Von Februar bis Dezember 1916 tobte bei der französischen Stadt Verdun eine der größten und blutigsten Schlachten des Ersten Weltkrieges.   [mehr]

(Sonntag, 29.05.16 - 15:39 Uhr    -    789 mal angesehen)

Friedhof Trauer Kreuz

Zentralkomitee der dt. Katholiken will sich für Diakonat der Frau einsetzen

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) will sich dafür einsetzen, das Diakonat als Weiheamt für Frauen zu öffnen. Das kündigte ZdK-Präsident Thomas Sternberg am Samstag beim Katholikentag in Leipzig an. Schließlich trügen Frauen schon heute ganz maßgeblich den diakonischen Auftrag der Kirche.   [mehr]

(Samstag, 28.05.16 - 15:28 Uhr    -    645 mal angesehen)

Kirchenorgel

Ökumenischer Katholikentag-Gottesdienst unter dem Zeichen der Nächstenliebe

Zur Hilfe für Flüchtlinge haben die christlichen Kirchen beim zentralen Ökumenischen Gottesdienst des Katholikentags aufgerufen. Der Magdeburger katholische Bischof Gerhard Feige betonte in seiner Predigt, die Forderung Jesu nach Nächstenliebe beziehe sich nicht nur auf Familie, Nachbarn oder das direkte Umfeld. Wer Not, Hunger oder Gewalt erleide, müsse für jeden Christen der Nächste sein. Feige zitierte Papst Franziskus mit den Worten "Die Leiden des Menschen zu ignorieren, heißt Gott zu ignorieren."   [mehr]

(Samstag, 28.05.16 - 10:28 Uhr    -    703 mal angesehen)

Katholikentagspreis an integratives Musikprojekt verliehen

In einer feierlichen Gala ist am Freitagabend der Aggiornamento-Preis des 100. Deutschen Katholikentags verliehen worden. Der erste Platz ging an das integrative Musikprojekt "Das Schaf gewinnt" der Bremer Kinder- und Jugendkantorei. Als zweiter und dritter Preisträger wurden der Arbeitskreis Asyl Maintal und das Nachtcafe Dresden, eine Initiative für Wohnungslose, geehrt. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 10.000 Euro verbunden.   [mehr]

(Samstag, 28.05.16 - 10:25 Uhr    -    831 mal angesehen)

Leipzig

Papst und Gauck eröffnen 100. Katholikentag - Bundespräsident: Christen sollen Handeln, nicht jammern

Mit einer Videobotschaft von Papst Franziskus ist am Mittwochabend der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig eröffnet worden. Auf Deutsch rief Franziskus zu einem friedlichen Miteinander, Solidarität mit Alten, Kranken und Flüchtlingen sowie zu mehr Umweltbewusstsein auf. Nicht das Tun oder der äußere Erfolg zählten, "sondern die Fähigkeit, stehen zu bleiben, hinzuschauen, aufmerksam zu sein" gegenüber dem "geschundenen Mitmenschen".   [mehr]

(Mittwoch, 25.05.16 - 23:11 Uhr    -    914 mal angesehen)

Leipzig

Katholikentag in der Diaspora - 52 Prozent der Ostdeutschen sind Atheisten

"Ostdeutschland ist einer der gottlosesten Fleckchen dieser Erde. Drei Viertel der Menschen hier gehören keiner Religion an." So schrieb vor wenigen Monaten die Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit". In dieser massiven Minderheitensituation begehen die deutschen Katholiken ihren 100. Deutschen Katholikentag: in der Messestadt Leipzig, die zum Bistum Dresden-Meißen gehört.   [mehr]

(Dienstag, 24.05.16 - 22:29 Uhr    -    726 mal angesehen)

Friedhof Trauer Kreuz

Flüchtlinge, Islam und Dialog mit Konfessionslosen: 100. Katholikentag startet

Flüchtlinge, Migration, Integration, Fremdenfeindlichkeit - diese Themen stehen im Zentrum des 100. Katholikentags in Leipzig. Zu seinem runden Geburtstag lädt das Katholikentreffen in über 1.000 Veranstaltungen aber auch zum Dialog mit Religionslosen und Atheisten ein. Auch der Islam gehört zu den Schwerpunktthemen.   [mehr]

(Dienstag, 24.05.16 - 22:21 Uhr    -    699 mal angesehen)

Petersdom im Vatikan

Kirchenreformer vor Katholikentag: "Der Beton weicht langsam auf"

Vor dem Katholikentag in Leipzig hoffen reformorientierte Katholiken auf eine Beschleunigung der Kirchenreform unter Papst Franziskus. "Die Verantwortung für die Welt, die Franziskus formuliert, hat Rückwirkungen auf die Kirche. Heute eröffnen sich Möglichkeiten innerkirchlichen Diskurses, von denen Theologen früher kaum zu träumen wagten", sagte Sigrid Grabmeier vom Bundesteam des Netzwerkes "Wir sind Kirche" der Tageszeitung "neues deutschland". "Der Beton weicht langsam auf", setzte sie hinzu.   [mehr]

(Dienstag, 24.05.16 - 21:45 Uhr    -    587 mal angesehen)

Antibiotika

Chronische Krankheiten auf dem Vormarsch: Kongress befasst sich mit gesundheitlichen Herausforderungen in Afrika

Weltweit nehmen die Resistenzen von Krankheitserregern gegen Antibiotika dramatisch zu. Auch nicht ansteckende Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen oder Krebs verzeichnen weltweit Zuwächse. Auf einer Tagung der Netzwerks EPN mit Sitz in Nairobi diskutieren in Tübingen Ärzte und Pharmazeuten aus Europa, Afrika und Asien über Konsequenzen und Lösungsansätze. Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission mit Sitz in Tübingen, kurz Difäm, richtet die Tagung aus - gemeinsam mit dem Pharmazeutischen Institut der Uni Tübingen.   [mehr]

(Donnerstag, 19.05.16 - 15:24 Uhr    -    1943 mal angesehen)

Nils Schmid

Schmid kritisiert Verkehrswegeplan

Der Reutlinger SPD-Landtagsabgeordnete Nils Schmid "ist mit dem Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 für die Region Neckar - Alb nicht zufrieden", heißt es in einer Pressemitteilung.   [mehr]

(Sonntag, 15.05.16 - 15:49 Uhr    -    786 mal angesehen)

Facebook Screenshot

Bundesjustizministerium unzufrieden mit Löschpraxis bei Facebook

Auch mehrere Monate nach der gemeinsamen Erklärung zum Kampf gegen Hass im Netz ist das Bundesjustizministerium immer noch unzufrieden mit der Informationspolitik von Facebook. "Wir wissen, dass in Deutschland Mitarbeiter für Facebook arbeiten. Was die im Einzelnen tun, das wissen wir nicht", betont Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesjustizministerium, in einem Interview mit dem NDR-Medienmagazin "Zapp". "Es muss bei Facebook noch mehr passieren", fordert Billen weiter. "Wir kriegen zahlreiche Rückmeldungen von Usern, die etwas an Facebook gemeldet haben, was auf den ersten Blick klar rechtswidrig ist und was nicht entfernt wurde."   [mehr]

(Mittwoch, 11.05.16 - 18:29 Uhr    -    721 mal angesehen)

Papst Franziskus

Int. Karlspreis geht an Papst Franziskus - Liveübertragung aus dem Vatikan

"In dieser Zeit, in der viele Bürgerinnen und Bürger in Europa Orientierung suchen, sendet Seine Heiligkeit Papst Franziskus eine Botschaft der Hoffnung und der Ermutigung aus", so begründen das Karlspreisdirektorium und die Stadt Aachen ihre Entscheidung, den Karlspreis 2016 an das Oberhaupt der Katholischen Kirche zu verleihen. Die Verleihung wird am Freitag live im Radio, Fernsehen und Internet übertragen.   [mehr]

(Donnerstag, 05.05.16 - 15:20 Uhr    -    819 mal angesehen)

Terrorismus

Anschlagsgefahr in Deutschland laut Bundesverfassungsschutz unverändert hoch

Nach Einschätzung des Bundesverfassungsschutzes ist die Gefahr, dass in Deutschland Terroranschläge verübt werden, unverändert hoch. "Der IS ist bestrebt auch bei uns Anschläge zu begehen, wenn er die Möglichkeit dazu hat", sagte Hans Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, anlässlich eines Symposium der Behörde zum IS. Deutschland sei genauso gefährdet wie Frankreich oder Belgien, so Maaßen im RBB Inforadio.   [mehr]

(Montag, 02.05.16 - 06:40 Uhr    -    755 mal angesehen)

Moschee

Radikalisierung findet laut Islamwissenschaftler nicht in Moscheen statt

Der Islamwissenschaftler Bülent Ucar fordert nach dem Vorstoß des Unions-Fraktionschefs Volker Kauder zur Moschee-Kontrolle eine sachlichere Debatte. "Es ist wissenschaftlich nicht belegt, dass Extremisten und Gewaltverherrlicher aus dem Umfeld von Moscheen stammen", sagte der Professor und Leiter des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück.   [mehr]

(Samstag, 30.04.16 - 18:50 Uhr    -    523 mal angesehen)

Koran Foto: pixelio.de - Salih Ucar

Muslime laden AfD-Chefin Petry zum Gespräch: "Warum hassen Sie uns?"

Vor dem AfD-Parteitag in Stuttgart hat der Zentralrat der Muslime AfD-Chefin Frauke Petry zu einem Treffen eingeladen. Der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte Zentralrats-Vorsitzender Aiman Mazyek: "Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?" In einem Schreiben sei Petry deswegen zur kommenden Vorstandssitzung eingeladen worden, um mit Zentralrats-Vertretern über die Flüchtlingskrise aber auch über Islamfeindlichkeit zu diskutieren. AfD-Chefin Frauke Petry jedoch macht die Verbände der Muslime für Integrationsprobleme verantwortlich und meint: "Wer privat Muslim sein will, braucht dafür kein Minarett".   [mehr]

(Freitag, 29.04.16 - 11:06 Uhr    -    858 mal angesehen)

WERBUNG:

Über GlauKiChri.de

GlauKiChri.de ist Ihr Nachrichtenportal für Glaube.Kirche.Christentum im Internet. Das Portal ist überkonfessionell und unabhängig.

Möchten Sie uns eine Nachricht zukommen lassen? Dann schreiben Sie uns an: Redaktion@GlauKiChri.de

Wir freuen uns über Ihre honorarfreien Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise, Gastbeiträge, Fotos und Videos:

Möchten Sie uns in Ihren Presseverteiler aufnehmen? Dann verwenden Sie dafär: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie einen Gastbeitrag (honorarfrei) schreiben? Dann schicken Sie uns den Beitrag an: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie uns Bücher, DVDs oder andere Medien zur Rezension oder für einen Buchtipp zukommen lassen? Dann schicken Sie uns ein Exemplar an:
Klarner Medien GmbH
GlauKiChri-Redaktion
Rezensionen
Pfullinger Straße 4
72800 Eningen unter Achalm.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf GlauKiChri.de haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die GlauKiChri.de-Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern.

GlauKiChri.de bekommt von den Kirchen keinerlei Zuwendungen oder Vergütungen: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen.