GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Tübingen

Foto: RTF.1
Johanniter starten Aktion "Weihnachtstrucker"

Auch in diesem Jahr starten die Johanniter mit ihrem bundesweiten Hilfsprojekt "Weihnachtstrucker". Daran beteiligt sich auch der Regionalverband Württemberg-Mitte mit Sitz in Tübingen. Am kommenden Samstag geht es los.

Dann sind Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine aufgerufen, Hilfspäckchen zu spenden. Die Trucks liefern diese Päckchen dann direkt nach Albanien, Bosnien, Rumänien, Ukraine und Bulgarien. Auch in Deutschland werden Menschen unterstützt, die insbesondere durch die Corona-Pandemie in eine Notlage geraten sind.

Bis zum 13. Dezember können die Päckchen gepackt und an einer Sammelstelle abgegeben werden – in der Region Neckar-Alb bei den Johannitern in Tübingen oder bei der Kreishandwerkerschaft Tübingen. Wichtig ist, sich dabei an die vorgegebene Packliste der Johanniter zu halten. Diese und weitere Infos gibt es unter www.weihnachtstrucker-spenden.de.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Paravan GmbH
10.000 Euro für den DRK-Kreisverband Die Paravan GmbH aus Pfronstetten-Aichelau unterstützt den Kreisverband Reutlingen des Deutschen Roten Kreuzes mit einer Spende von 10.000 Euro. Die Summe soll in den dringend benötigten Anbau der Rettungswache in Engstingen fließen. .
Foto: DKMS
Wacken-Besucher können Leben retten - Stammzellspender gesucht Am 4. August startet das Wacken-Festival. Metalheads und die Tübinger DKMS wollen Blutkrebs-Patienten auch diesmal eine zweite Chance auf Leben geben. Besucher können sich wieder als mögliche Stammzellspender registrieren. Ein Wacken-Crewmitglied sowie ein Fan des Metalfestivals sind erkrankt.
Foto: RTF.1
Beate Müller-Gemmeke besucht Tafelladen Die Tafeln in der Region haben nun schon das dritte Jahr in Folge mit Herausforderungen zu kämpfen: nach der Corona-Pandemie kam der Ukraine-Krieg, der mehr Geflüchtete zu den Tafeln führte. Und nun gehen die steigenden Energie- und Lebensmittelpreise vielen Menschen an den Geldbeutel. Ob das Auswirkungen auf den Münsinger Tafelladen hat, wollte die Reutlinger Bundestagsabgeordnete der Grünen, Beate Müller-Gemmeke, im Rahmen ihrer Albtour erfahren.

Weitere Meldungen