GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Tübingen

Foto: RTF.1
Kreissparkasse spendet 5.000 Euro an das Hospiz

Die Kreissparkasse Tübingen spendet 5.000 Euro an den Hospiz-Neubau des Difäm.

Der Neubau des Hospizes auf der Lechlerhöhe in Tübingen steht kurz vor dem Ziel – Ende März wurde Richtfest gefeiert, wir berichteten.

Noch fehlen dem 4,8 Millionen-Euro-Projekt 440.000 Euro – einem Schritt näher gekommen ist das Difäm als Bauherr jetzt durch eine Spende der Kreissparkasse Tübingen.

Denn die spendete einen Betrag von 5.000 Euro, der eigentlich für Veranstaltungen oder Ausflüge der Pensionäre und Mitarbeitenden in Altersteilzeit vorgesehen war.

Da diese Ausflüge coronabedingt im vergangenen Jahr aber nicht stattgefunden haben, entschied man sich, das nicht ausgeschöpfte Budget dem Hospiz zu spenden.

Wer ebenfalls spenden möchte, findet weitere Informationen unter www.hospiz-tuebingen.de.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pressebild Bundestag - Marc-Steffen Unger
Sozialverband benennt drängende Herausforderungen für Politik Am Dienstag kommt der neu gewählte Bundestag zum ersten Mal zusammen. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) begrüßt, dass das Parlament jünger, bunter und auch weiblicher geworden ist. Doch der Verband verweist auf weitere drängende Herausforderungen.
Foto: Verein für Hagelabwehr LK Reutlingen
Hagelflieger war sieben Wochen im Einsatz Der Hagelflieger im Landkreis Reutlingen konnte in diesem Jahr für sieben Wochen finanziert werden, teilt die erste Vorsitzende des Vereins zur Hagelabwehr Gabriele Gaiser mit.
Foto: RTF.1
Cornelia Bierlmeier erhält Verdienstorden des Landes Die Hechingerin Cornelia Bierlmeier ist, insbesondere für ihren Einsatz für den Verein „Kinder brauchen Frieden“, bereits 2020 mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Aufgrund der Coronapandemie, konnte die offizielle Verleihung erst jetzt vor Ort stattfinden - überreicht wurde der Verdienstorden nun vom baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann.

Weitere Meldungen